HomePhilosophieÜber mich /AusbildungAngebot / PreiseMeine TiereAKTUELLLebensplatz gesuchtLinksKontakt

Verhaltenscodex für Hundehaltende


Verhaltenskodex für Hundehaltende



©pro cane familiari® / Eva Zaugg



Hundehaltung bedeutet verantwortungsvolles und vorausschauendes Handeln, sei dies innerhalb der eigenen Familie und/oder in der Öffentlichkeit. So lieb wir unsere Fellnasen haben, umso mehr sollen aufmerksame Hundehaltende ein paar Regeln beachten, um ein angenehmes Miteinander in unserer Gesellschaft sicherzustellen:

 



 

1. Ich führe meinen Hund an der Leine:



- In Stadt-, Naherholungs-, Naturschutzgebieten und in Wohngebieten


- Sofern der Zutritt gestattet ist: In öffentlichen Gebäuden, Restaurants und Einkaufszentren


- Wenn ich ihn (noch) nicht zuverlässig aus verschiedenen Situationen zurückrufen kann oder mein Hund eine
ausgeprägte Jagdleidenschaft besitzt.



2. Wenn mein Hund frei läuft achte ich auf Folgendes:



- dass er niemanden belästigt: ich rufe ihn zurück, wenn mir Fussgänger, Jogger, etc. entgegenkommen und/oder ich fremden Tiere (Kühe, Pferde, etc.) begegne.


- wenn mir ein angeleinter Hund entgegenkommt, leine ich meinen sofort an.


- wenn mir ein unangeleinter Hund entgegenkommt, rufe ich den meinen zurückund kläre mit dem/der Hundebesitzer/in, ob ein Kontakt zwischen den Hunden erwünscht ist. Dabei achte ich auch auf die geeignete Umgebung, um den Hunden freien Kontakt zu gewähren (mögliche Unfallgefahr birgt: enge Wegpassage, Kinder in der Nähe, Nutztiere, etc.). Im Zweifelsfall leine ich meinen Hund an.


- dass er nicht in bestelltes Ackerland und/oder fremde Gärten läuft


- dass er Wald- und Feldwege nicht verlässt.



3. Kot aufnehmen:



- Aus Rücksicht und Hygienegründen entsorge ich den Kot meines Hundes in einem Kotsäckchen im Abfallkübel und achte darauf, dass er nicht an unpassende Stellen pinkelt oder markiert (z.B.: Hauswände, Gegenstände anderer Leute, etc.)



4. Spielen mit Hund:



- Ich spiele nicht mit meinem Hund, wenn fremde Hunde oder andere Tiere zugegen sind.


- Ich lasse Kinder nie unbeaufsichtigt mit meinem Hund spielen.



5. Hund und Kinder



- Meinen Hund beaufsichtige ich immer, wenn Kinder dabei und/oder in der Nähe sind.



6. Erziehungs- und Verhaltensprobleme mit dem Hund



- Ich suche ausgewiesene und kompetente Unterstützung bei einem/einer qualifizierten Hundetrainer/in, wenn mein Hund meine Hör- und Sichtzeichen nicht oder nicht immer ausführt.


7. Verhaltensstörungen: 


Ich hole mir Unterstützung und Beratung bei einer Fachperson (Tierarzt/-ärztin) mit Zusatzausbildung in Verhaltensmedizin (www.stvv.ch)


- wenn mein Hund sich aggressiv verhält, Angst vor Tieren, Menschen, Geräuschen und/oder Gegenständen hat 


- stereotypes Verhalten zeigt (Schwanzjagen, sich selber Wunden zufügt, etc.)


- die Wohnung/das Haus zerstört


- ähnliche und/oder vermischte Auffälligkeiten wie oben beschrieben zeigt.